Willkommen
Home » Ratgeber Informationen » Brandstatistik der Schweiz

Brandstatistik der Schweiz

Unachtsamkeit als Ursache von Bränden

Wenn es in Wohnungen und Häusern brennt, dann ist die Ursache in den meisten Fällen Unachtsamkeit und Fahrlässigkeit. Jährlich brennen in der Schweiz rund 20'000 Gebäude, alle 40 Minuten bricht ein Wohnungsbrand aus, etwa 200 Menschen kommen dabei ums Leben und ca. 200 Schwerverletzte sind zu beklagen. Pro Jahr wird durch Feuer ein volkswirtschaftliches Vermögen von mehreren hundert Millionen Schweizer Franken vernichtet.

Wussten Sie, dass...

  • die Feuerwehr täglich mehr als 50-mal zu Brandeinsätzen gerufen wird.
  • 90% der Brandopfer im Schlaf ersticken.
  • es es jährlich über 20'000 Brände gibt in der Schweiz. Sehen Sie die letzten Brände in Google Maps
  • in nur 2 Minuten ein ganzer Raum in Flammen stehen kann. Zeige Video
  • man im giftigen Brandrauch bereits nach 3 Atemzügen bewusstlos wird.
  • Nachts im Schlaf die Gefahr am grössten ist, und die Kinder dabei besonders gefährdet sind. Zeige Video
  • um Weihnachts- und Neujahrstage es ca. 1'000 Anzahl Brände gibt.
  • 200 Personen pro Jahr bei Bränden verletzt werden.
  • die jährlichen Brandschäden sich auf über 600 Mio. CHF belaufen.
  • 20 - 30% der Brände fahrlässig verursacht werden.
  • bei über 4800 Bränden pro Jahr der elektrische Strom als Brandursache verantwortlich ist.
  • die Schäden durch elektrischen Strom sich jährlich auf ca. 80 Mio. CHF belaufen.
  • Deutschland, Schweden, Niederlande und Kanada bereits eine gesetzlich vorgeschriebene Rauchmelderpflicht haben.

Wer sich der Gefahren des Feuers bewusst ist und einen sorgsamen Umgang pflegt, kann solche Brände verhüten.

Brandkarte der Schweiz

Die interaktive Brandkarte der Schweiz zeigt anschaulich wo die letzten 100 Brände in den vergangenen Monaten gewütet haben.
Karte in Grossansicht öffnen

Auch interessant zum Lesen


-